ACO meets Học làm thợ – Hanoi, Vietnam

Thanh Son PProjekte, Vietnam, Zukunft durch AusbildungLeave a Comment

Anfang August 2019 begann meine Reise nach Vietnam. Es sollte mein erster Aufenthalt in meinem Heimatland seit 2012 werden und dementsprechend groß war die Vorfreude darauf.

Nach meiner Ankunft in Hanoi, bei der ich herzlich von Familienangehörigen empfangen wurde, ging es einige Tage später auch schon los mit meinem Abenteuer. Die diesjährige Reise sollte eine vierwöchige Rundreise durch Vietnam sein, um die Landeskultur und meine vietnamesischen Wurzeln näher kennenzulernen. Am Ende dieser Reise hatte ich die Gelegenheit, Schüler des Programms „Học làm thợ“ zu treffen. Học làm thợ ist eine Initiative, die der Verein ACO seit mehreren Jahren unterstützt. Dabei werden Stipendien an Schüler aus den nördlichsten Regionen Vietnams vergeben. In diesen Regionen leben meist ethnische Minderheiten. Schüler, die in dieses Programm aufgenommen werden, absolvieren eine Ausbildung/Studium in Hanoi, Vietnams Hauptstadt. Diese Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre und umfasst die theoretische sowie praktische Fort- und Weiterbildung der Schüler im jeweiligen Fachbereich (z.B. Elektrotechnik, Ingenieurswesen oder Tourismus).

Es war daher spannend, gerade diese Schüler, die ACO schon lange unterstützt und die sich bisher immer sehr auf die Besuche von ACO-Mitgliedern gefreut haben, treffen zu können.
So verabredete ich mich zunächst mit den Schülern Phong und Sâm des Programms an der Pagode Đình Quán in Hanoi. Die zwei Schüler überreichten mir zunächst ein Fotoalbum. Mit diesem selbst gemachten Fotoalbum wollten sich die Schüler von Học làm thợ bei unserem Verein bedanken und uns damit einen Einblick in ihren Alltag geben.

Daraufhin besichtigten wir die Pagode. Phong und Sâm gaben mir dabei eine Rundführung und zeigten mir die Sehenswürdigkeiten in der Nähe. Nach einem langen interessanten Gespräch mit den beiden konnte ich dabei auch mit buddhistischen Mönchen bekannt gemacht werden. Nachdem sich unser Treffen vom frühen Vormittag bis in den späten Nachmittag zog, kam seitens Phong und Sâm spontan der Vorschlag, auch die restlichen Schüler des Programms kennenzulernen, und zwar in der Schule „Trường trung cấp Kinh tế – Du lịch Hoa Sữa“ in Hanoi. So konnte ich noch am selben Abend die anderen Schüler des Programms treffen. Ausgeklungen haben wir den Abend mit einer Fragerunde beim gemeinsamen Essen. Die Schüler berichteten mir von ihrem Alltag, ihren Hobbys und Interessen und ich ihnen von ACO, meinen Hobbys und meinem Alltag in Deutschland. Schließlich bin ich nach Hause gefahren – mit dem Fotoalbum in den Händen – und einige Tage später nach Deutschland zurückgekehrt.

Insgesamt war mein Besuch in Hanoi bei den Schülern von Học làm thợ ein besonderes Highlight meiner Rundreise. Von dem leckeren Essen, über den sehr gastfreundlichen Empfang der Schüler bis hin zur bemerkenswerten Pagode hat mich der Besuch sehr beeindruckt. Die Schüler haben mir die Zeit in Hanoi sehr angenehm gemacht. Hierfür meinen herzlichen Dank.

Ein Bericht von Thanh-Sơn Phan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.